Die freie Meinungsäußerung und das Wahlrecht sind ein Grundrecht in demokratischen Gesellschaften. Das Bedürfnis mitzubestimmen ist in den letzten Jahren immer stärker geworden, aber die Wahlbeteiligung und der Wille einer Einflussnahme der Bürger auf Entscheidungsprozesse geht merklich zurück.

Mit easyVote hat das Department füf öffentliche Erscheinungen ein neues Instrumentarium entwickelt, das ohne Zeitbeschränkung und jenseits von Ausschlussmechanismen die Stimmen aller NutzerInnen des öffentlichen Raums erfasst.

easyVote wird an die jeweilige architektonische und urbane Situation der Orte angepasst. Mit speziell für Ausstellungen oder Projekte im öffentlichen Raum modifizierten easyVote-Version ermöglicht das Department allen NutzerInnen des öffentlichen Raums die uneingeschränkte Mitbestimmung.

easyVote ermittelt die Meinung zu Phänomen des Öffentlichen. Dabei werden die gestellten Fragen abhängig von dem gewählten Standort und seinen Begebenheiten entwickelt.

easyVote Beispiel
easyVote Beispiel easyVote Beispiel easyVote Beispiel